Anlässe und Einbindungen der Trompe in Kultur, Sport und Gesellschaft

Es gibt zahlreiche Ereignisse aus dem kulturellen Leben, in denen die Trompe zur Anwendung gebracht wird. In Anlehnung an die höfische Parforce-Jagd von einst sind heutzutage sportlich ausgerichtete Schleppjagden zu Pferde in Deutschland weit verbreitet. Auf einer künstlich angelegten Fährte, der sogenannten Schleppe, führt eine Equipage ihre Hunde (genannt Meute) und stellt so das ursprüngliche jagdliche Zeremoniell nach - begleitet und eingerahmt durch die situations- oder tierbezogenen Fanfaren der Trompe. Jedem Moment des Tages sind eigene Fanfaren gewidmet, so dass die Trompe vom Weckruf bis zum Stell-Dich-Ein, vom Abritt am Anfang der Jagd bis zum Ende mit der Ehrung der Tiere und Piqueure erklingt - meist auch darüber hinaus mit grösseren Kompositionen und Fantasien zu den Feierlichkeiten des Abends.

Auch bei öffentlichen Festen und Veranstaltungen, die in Schloss- und Parkanlagen sowohl historische als auch Gegenwartstraditionen zeigen, präsentieren sich die Trompebläser, meist in grosser Formation. Ebenso gibt es Auftrittsanlässe zu Musikfesten, Ausstellungen und auch bei religiösen Anlässen, wie beispielsweise der Gestaltung einer Messe zu Ehren des Hl. Hubertus, oft auch in Kombination mit Orgel.

Konzertveranstaltungen, Lehrgänge und regionale Traditionen:

Verschiedene Bläsergruppen, die in ihrem Wirken um und mit der Trompe oft schon auf jahrzehnte lange musikalische Arbeit zurückblicken können, haben mit niveauvollen Konzerten achtenswerte Puplikumserfolge erspielt und so die traditionsreiche Musik in den Fokus einer interessierten Öffentlichkeit gerückt. 

Auch heute noch haben derartige Konzertveranstaltungen in Konzertsälen und Kirchen ihren Reiz, der sich aus dem faszinierenden, raumfüllenden Klang der Instrumente einerseits, aber auch aus der künstlerischen Programmgestaltung andererseits ergibt. Hier wird das Zusammenwirken mit Streichinstrumenten in verschiedenen Besetzungen praktiziert und auch die Einbindung anderer Naturhorngruppen stellen Abwechslungsreichtum und Klangvielfalt für den Zuhörer dar. Nicht zuletzt leben freundschaftliche Kontakte innerhalb der Gemeinschaft der Trompebläser über regionale und landesweite Grenzen hinweg mit der gemeinsamen Durchführung solcher Konzerte.

Gerne wird auch im Zusammenhang mit Ausbildungen oder Wettbewerben dem Rahmenprogramm ein konzertanter Anteil zugedacht, dessen Vorbereitung oft als pädagogischer Bestandteil dient und Motivation für jeden einzelnen Teilnehmer bietet.